Was ist Rollenspiel?

Immer nur in Büchern davon zu lesen oder auf dem Bildschirm zu sehen, wie andere spannende Abenteuer erleben, reicht dir nicht? Keine Sorge – du bist nicht allein! Deswegen gibt es Rollenspiele. Im Rollenspiel schlüpfst du in die Rolle einer Figur deiner Wahl und erlebst gemeinsam mit anderen faszinierende Abenteuer. Hier triffst du selbst die Entscheidungen und beeinflusst aktiv den Verlauf der Geschichte.

Die Welten, in denen Rollenspiel stattfindet, werden lediglich von der Kreativität der Spielenden begrenzt. Ob in der fernen Vergangenheit oder der unbekannten Zukunft, ob in bekannten TV- und Buchwelten oder in selbst kreierten – die Grenzen eures Spiels sind die Grenzen eurer Fantasie.

Es gibt zwei Arten, Rollenspiele zu spielen: klassisch als Pen & Paper-, also Tischrollenspiel, oder darstellerisch im Liverollenspiel (LARP).

Wie funktioniert Pen & Paper?

Pen & Paper ist ein kooperatives Erzählspiel, in dem ihr gemeinsam die Handlung eures Abenteuers entwickelt. Ein:e Spielleiter:In führt durch das Spiel, beschreibt die Umgebung, durch die eure Charaktere streifen, und stellt alle Personen dar, denen eure Gruppe im Laufe der Zeit begegnet.

In den meisten Rollenspielen gibt es ein paar Regeln, die dazu dienen, den Ausgang von Aktionen zu bestimmen, der Geschichte eine realistische Atmosphäre zu verleihen und ein kleines (oder großes) Zufallselement einzubringen, damit es spannender wird. Pen & Paper wird meistens in Gruppen von zwei bis sieben Personen gespielt.

Wie funktioniert LARP?

LARP ist die Abkürzung für “Live Action Role Playing Game”. Liverollenspiele ähneln dem Improvisationstheater, nur dass es bei ihnen kein Publikum gibt. Statt deine Handlungen nur zu beschreiben, stellst du selbst im Kostüm (Gewandung) deine Figur dar, je nach Veranstaltung für ein paar Stunden oder mehrere Tage und meistens in einer vom Alltag abgeschotteten Umgebung. Im LARP ist es das Ziel, wirklich ganz und gar in eine fremde Welt einzutauchen.

Auch beim LARP gibt es eine Spielleitung, die auf die Einhaltung von Regeln achtet, dich während des Spiels unterstützt und dafür sorgt, dass die Welt auf deine Handlungen reagiert. Die Gewandungen werden von den Spielenden oft in vielen Stunden mühsam selbst angefertigt, doch mittlerweile ist das Hobby bekannt genug, dass eine gute Ausstattung für angemessenes Geld erworben werden kann.

Mehr Infos zum Thema findest du im LARP-Wiki.

Was will Rollenspiel?

Beim Rollenspiel verlassen wir die passive Rolle des Zuschauens, wir haben direkten Einfluss auf das, was unsere Figuren in der Geschichte sagen oder tun. Wir sind für den Erfolg oder das Versagen selbst verantwortlich. Durch das Erzählen einer eigenen Geschichte ist es uns möglich, Dinge aus einer völlig anderen Perspektive zu betrachten, unsere Kultur, unsere Welt, unsere Gesellschaft in völlig neuen Zusammenhängen zu sehen und Dinge zu verstehen, die uns vorher nie aufgefallen sind. Wir sind in der Lage, unsere eigenen Grenzen weit hinter uns zu lassen, Gefühle auszuleben, wie sie in unserer heutigen behüteten Gesellschaft kaum mehr vorkommen. Wir erleben Situationen, mit denen wir in unserem Alltag niemals konfrontiert werden würden und steigern darüber unser Verständnis für Zusammenhänge und unsere Empathie mit anderen. Im Spiel entdecken wir Facetten unserer Persönlichkeit, von denen wir bisher nicht einmal wussten, dass es sie gibt.
Diese (mögliche) Tiefe des Spiels macht es zu einer einzigartigen Freizeitgestaltung, die eine Faszination ausübt, die ihresgleichen sucht. Vor allem aber ist Rollenspiel ein kreatives, unterhaltsames Abenteuer für Jugendliche und Erwachsene, in dem sie die Spiele ihrer Kindheit auf professionelle Art und Weise fortsetzen können.